Interpool

... Die Richtigen erkennen. Weltweit.

Interkulturelle Potenzialanalysen: Weltweit die Besten entwickeln

Interkulturelle Potenzial-Analysen und internationale Einzel-Assessments und Management Audits

Interkulturelle Potenzialanalysen: Weltweit die Besten entwickeln

Um die besten Führungskräfte für die Zukunft eines Unternehmens zu identifizieren, sollten die Potenziale aus allen Standorten einbezogen werden.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Personal- und Nachfolgeplanung ist eine sorgfältige Potenzialanalyse. Je besser wir wissen, wer sich an welchem Standort für welche Entwicklungswege eignet, und auch motiviert dafür ist, desto fundierter und flexibler können wir unsere Organisationen darauf aufbauen. Orientieren wir dagegen unser Talent Management nur am Mutterhaus, gehen wir verschwenderisch mit unsere Ressourcen um. Wir vernachlässigen wertvolle Kompetenzen und wir frustrieren die Leistungsträger in den Niederlassungen.

Doch wie machen wir Qualitäten und Potenziale standortübergreifend sichtbar und vergleichbar, wenn sie sich kulturell bedingt jeweils unterschiedlich zeigen, und auch anders gewichtet und bewertet werden? Welche Art von Durchsetzungsfähigkeit, von Kritikfähigkeit, von Klarheit und Explizitheit, von Beziehungsorientierung oder von Teambewusstsein gilt z. B. im Stammhaus als angemessen, und inwieweit ist dies auch auf die Niederlassungen übertragbar?

Interkulturelle und internationale Potenzialanalysen beinhalten, sich über unterschiedliche Perspektiven bei der Bewertung einer Verhaltensweise bewusst zu werden, die nicht zwingend etwas mit der Kompetenz an sich zu tun haben. Die Kompetenz, „effektiv zu kommunizieren“ zeigt sich z. B. nicht daran, in welchem Stil ein Mensch kommuniziert, sondern ob er oder sie sich mit seiner Umwelt letztlich versteht.

Unsere Expertise rund um die internationale Potenzialeinschätzung bezieht sich dabei auf drei Ebenen:

Kompetenzmodelle und Anforderungsprofile: An welchen Grundlagen orientieren wir uns bei der Diagnostik von Kompetenzen und Potenzialen, und was ist daran kulturell geprägt, ohne dass es die eigentliche Leistungsfähigkeit zwingend beeinflusst?

Internationale Potenzialbeurteilungen und Testverfahren: Wie gestalten wir internationale Development Center, interkulturelle Einzel-Assessments und Persönlichkeitstests, um Kandidatengruppen aus unterschiedlichen Ländern vergleichbar zu machen und nicht bereits durch die Auswahl der Instrumente einzelne Gruppen strukturell zu bevorzugen?

Interkulturelle Interviewtrainings und Beobachterschulungen: Inwiefern bevorzugen wir bei der Potenzialanalyse immer die Verhaltensweisen, die unseren eigenen Mustern entsprechen, und wie können wir offener für Vielfalt und kulturelle Unterschiede werden?